Startseite
    Bi Info
    Bi TREFFEN
    Sonstiges
  Über...
  Archiv
  ***********************
  die Idee
  Newsletter
  ***********************
  Begriffe
  ***********************
  Aids
  ***********************
  CSD 2007
  CSD 2006
  ***********************
  Chatten [Hier]
  ***********************
  Haftung&Recht
  ***********************
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   
   Fragen an mich
   Wörter Im Raum
   
   **********************
   Bi Links
   
   Bi-Boy-Station
   BiNe
   Bi Zentrum
   Coming Out Literatur
   Coming Out Site
   DGTI
   Flotter Dreier Geschichten
   Hetero und PositHiv
   LS Verband Deutschland
   Irenes Bi Seiten
   Plattform für Bisexuelle
   Sei Du Blog
   Polyamour
   Queerbeet (telekom)
   Weltaidstag
   
   Kommunikation
   Angelsplace
   Bi-Forum
   Bi-Literatur Forum
   Chat 4 Lesbians
   Foren bei BiNe
   gay 2 gether
   Girls Power (Chat)
   queerkopf Forum
   Schwul Les Bi sch
   SpinChat Gay-Bi
   Traumfee für Frauen
   
   Magazin
   bijou
   Du & Ich -Magazin- (M)
   Homoticker
   L-Mag -Magazin- (F)
   Queer -Magazin- (M)
   Raum für Frauen
   Siegessäule -Magazin-
   Wolfsmutter.com
   
   Trans & Gender
   Genderguide
   SWYER
   Transgender Flirtseite
   Transgenderland
   TRANSMÄNNER
   TRANSFRAUEN
   XY Frauen
   
   International
   Bi Beauty
   BiFest London
   Bi Finder (Eng)
   Bi Net (ch)
   Bi Magazin
   Bi Tribune
   Bi community site
   BiNet USA
   Bisexual
   Bi Resource Center
   Bisexualite (Fr)
   Bisexuelle in Österreich
   Bi Writers
   die-bi-seiten.net
   Info Bi (Fr)
   Int. Bi Gruppe Berlin
   Int. Bisexual Community
   LNBI Niederlande
   GoBi Nijmegen
   rainbowgirls Zürich
   
   Bi Gruppen
   Rosa Bahn
   
   A
   B
   Bremen Kweer
   sdck Berlin
   Butzbach Bi Gruppe
   C
   D
   Darmstadt Bi Oh Logisch
   Dessau Homland
   Dortmund Frauen Treff
   Gerede e.V. Dresden
   E
   F
   Frankfurt an Main Bi Gruppe
   G
   Gelsenkirchen Bi Gruppe
   Göttingen BiNe Treffen
   H
   Hannover knackpunkt
   Hamburg Bi Treff im MHC
   Hamburg Bi Gruppe
   BiGayStammtisch Hamburg
   I J
   K
   Köln behinderte Bisexuelle
   Köln Bi Gruppe
   Köln Uferlos
   L
   Laatzen Bi Gruppe
   Laatzen Bisexuelle Gruppe
   Leipzig Rosa Linde e.V.
   Lüneburg Bi Treffpunkt
   M
   Mainz Bi Oh Logisch
   Mannheim Bi Gruppe
   Menschede BiNe Bundestreffen
   München Bi Muc
   N
   O P Q
   R
   Ruhrgebiets Bi Gruppe
   S
   Siegen Bi Gruppe
   Siegen Bi Sport
   Schwul Bi Lesbisch Siegkreis
   Easy Out Sigmaringen
   Stuttgart Bi Gruppe
   T
   U V
   W
   Wiesbaden Bi Oh Logisch
   X Y Z
   
   dein link fehlt, dann mail mir
   bivalent@woerterimraum.de



https://myblog.de/bivalent

Gratis bloggen bei
myblog.de





1. Ausgabe - Teil 1

BrIef
der ?etwas andere? Newsletter von / f?r BIs
Datum: 27. 03. 2005 - Ostern / 1. Ausgabe

Zitat von Magnus Hischfeld

Nach der Skala Berechnung (die Erfindung des Homosexuellen) von Magnus Hirschfeld legte man folgende ?Grundaspekte der Sexualit?t? fest (1896): ?Die meisten Menschen entwickeln eine deutliche Bevorzugung von Partnern des anderen Geschlecht (Heterosexualit?t). Eine Minderheit f?hlt sich jedoch von beiden Geschlechtern angezogen (Bisexualit?t), eine noch kleinere Minderheit wird haupts?chlich von Partnern des eigenen Geschlechts angezogen (Homosexualit?t).?




10.10.05 14:08


1. Ausgabe - Teil 2

BrIef
der ?etwas andere? Newsletter von / f?r BIs
Datum: 27. 03. 2005 - Ostern / 1. Ausgabe

Stand der Dinge

Das Bi CCB ? ein paar Worte

Zur Zeit beteilige ich mich am Unternehmenswettbewerb bei der InvestitionsBank Berlin, am 16. M?rz 2005 habe ich Teil 2 abgegeben (insgesamt gibt es 3 ? die letzte Abgabe ist am 26. Mai 2005). Thema war, zum Bi-Lokal (Bi CCB ?
Drei R?ume an einem Ort) eine Marktanalyse zu schreiben, sowie eine ausf?hrliche Marktstrategie. Ich werde hier ab und zu Ausschnitte pr?sentieren, letztendlich aber ist es viel wichtiger was KONKRET passiert, statt hier im Newsletter ab und an vom Wettbewerb zu erz?hlen (siehe ?Kontaktabend? unter: Die Geschichte). Auf Grund der fehlenden Gelder (zur Zeit noch immer gar keine) SUCHE ich (vielleicht hast du noch zus?tzliche Tipps) ?ber eine Mitarbeiterin/ Mitarbeiter hinaus noch Sponsoren. Auch wenn der Wettbewerb es mir zur Zeit erm?glicht, die Idee Bi Lokal zu strukturieren, denke ich, dass die Wahrscheinlichkeit, von einer Bank ein Darlehen zu bekommen, sehr gering ist.
Es gibt in Kreuzberg und Friedrichshain das Interesse, in einem laufenden Lokal vielleicht auch f?r Bisexuelle besondere Abende zu veranstalten. Wenn diese M?glichkeit besteht, werde ich 1) nat?rlich direkt einen Sondernewsletter herausgeben um Euch einzuladen, 2) das so zu machen, dass man aus dieser Veranstaltungsreihe sp?ter selber ein Lokal starten kann. Auch wenn ich oft denke, dass eine Einschr?nkung im Ausgehen (gerade im Caf?-Bereich) sehr schade w?re, sind zwei bis drei Abende ein sch?ner Anfang. Da das leider noch nicht gekl?rt ist, berichte ich das n?chste Mal dar?ber, wie es weiter damit aussieht, neben dem Besichtigen von Lokalen in Prenzlauer Berg ?
10.10.05 14:38


1. Ausgabe - Teil 3

BrIef
der ?etwas andere? Newsletter von / f?r BIs
Datum: 27. 03. 2005 - Ostern / 1. Ausgabe


Fragenbogenauswertung ? ein Ausschnitt

Zeitraum: 4. Februar bis 4. M?rz 2005

Frauen und M?nner
20 Frauen und 27 M?nner haben geantwortet, im Alter zwischen 21 und 45 Jahren (Durchschnittsalter ist 31 Jahre)

Beziehungen
54 % der Menschen sagen, sie sind bisexuell, 8 % homosexuell, 36 % heterosexuell und 2 % sind sich unsicher. 43 % f?hren aktive Polyamorie-Beziehungen, 35 % f?hrt monogame sexuelle Beziehungen, 16 % f?hrt zur Zeit keine sexuelle Beziehung und 6 % hat diese Frage nicht beantwortet.

Allgemeines Ausgehen
21 % der befragten Personen gehen weniger als einmal pro Woche aus
21 % der befragten Personen gehen circa einmal pro Woche aus
39 % der befragten Personen gehen zwei bis dreimal pro Woche aus
19 % der befragten Personen gehen ?fter als dreimal pro Woche aus

Durchschnittlich geben die Befragten aus:
94 % pro Monat 59,- ? f?r Caf?-Besuche / 81 % pro Monat 19,- ? f?r Kino-Besuche / 60 % pro Monat 58,- ? f?rs Tanzen / 55 % pro Monat 23,- ? f?r Live-Konzerte / 55 % pro Monat 11,- ? f?r Ausstellungen / 43 % pro Monat 20,- ? f?r Theater / 38 % pro Monat 6,50 ? f?r Lesungen
Pro Person im Durchschnitt 135,42 ? pro Monat, (laut Statistikamt Berlin ca. 125,- ?). Die an 100 % Fehlenden geben f?r diese Aktivit?ten gar kein Geld aus

Interessen am Bi CCB

Bi Caf?
19 % haben geringes Interesse an ein Bi Caf?, 35 % haben mittelm??iges Interesse an einem Bi Caf?, 42 % haben gro?es Interesse an einem Bi Caf? und 4 % haben die Frage nicht beantwortet
Bi Club
22 % haben geringes Interesse an einen Bi Club, 26 % haben mittelm??iges Interesse an einen Bi Club, 50 % haben gro?es Interesse an einem Bi Club und 2 % haben die Frage nicht beantwortet
Bi Bar
26 % haben geringes Interesse an einer Bi bar, 34 % haben mittelm??ige Interesse an einer Bi Bar, 34 % haben gro?es Interesse an einer Bi Bar und 6 % haben die Frage nicht beantwortet
Bi Verein
50 % haben geringes Interesse an einem Bi Verein, 26 % haben mittelm??ige Interesse an einem Bi Verein, 18 % haben gro?es Interesse an ein Bi Verein und 6 % haben die Frage nicht beantwortet

Es ist eindeutig festzustellen, dass das gr??te Interesse f?r einen Bi Club und ein Bi Caf? besteht.

?ber die H?lfte der Befragten (54 %) w?rden einmal in der Woche in ein Bi-Lokal ausgehen.
?ber die H?lfte (52 %) haben sogar kein Problem damit, wenn das Wort Bi im Namen steht, ein Drittel (36 %) aber h?tte Schwierigkeiten damit, und einem Zehntel (12 %) ist es egal.

Warum w?rde ich gerne ins Bi CCB gehen
1. Kommunikation
2. weil es wahrscheinlich das erste Bi-Caf? in Berlin ist
3. um Menschen mit gleichen oder ?hnlichen Ansichten, Interessen und Lebensentw?rfen zu treffen
4. an Themenabenden ?ber Bisexualit?t diskutieren
5. Lust mehr BIs kennen zu lernen, ohne sich zu erkl?ren
Warum wurde ich nicht ins Bi CCB gehen?
1. aufdringliche Bi-M?nner
2. wenn mich das Ambiente nicht ansprechen w?rde
3. wenn es nur so ein bl?der Anmachschuppen ist
Mein Lieblingsraum
1. Themenbezogen
2. Mischung aus Party und Chillen und Zuhause f?hlen
3. nette Menschen, gutes Essen und Trinken, M?glichkeit zum Plaudern
4. Couchen und M?glichkeit zu Filmvorf?hrung
5. viele warme Farben, nette Bedienung, gute Musik, gute Abluft
10.10.05 15:21


1. Ausgabe - Teil 5

BrIef
der ?etwas andere? Newsletter von / f?r BIs
Datum: 27. 03. 2005 - Ostern / 1. Ausgabe

Die Geschichte

Kontaktabend

Beim Unternehmenswettbewerb finden auch Kontaktabende statt. Diese Kontakt?abende sind daf?r gedacht, dass die Wettbewerber in Kontakt mit Finanzratgebern und Coachern stehen. Am zweiten Kontaktabend (vor einem Monat) stand ich dort und machte etwas Werbung f?r das Bi CCB. Man stelle sich vor: man steht zwischen hunderten (ca. 350) Anz?gen und hat es warm. Ein Buffet leuchtet geschmacklos in der Ecke unter dem Neonlicht, und der Wein ist, genau wie das Buffet, umsonst, also trank ich schnell Wei?wein. Ich hatte es warm und die W?rme zwang mich, meinen Pullover auszuziehen. Mir war direkt klar, dass ich mit meiner K?rperl?nge und dem farbigem Shirt sowie auch mit dem Spruch auf meiner Brust ?bi, what you want to be? mehr als nur auffiel. Ich grinste etwas doof und vielleicht auch etwas verunsichert, und freute mich, einige ?alt?-bekannte Teilnehmer wiederzuerkennen. Nach einiger Zeit stand ein Mann neben mir. Fr?hlich rotweintrinkend versuchte er ein Gespr?ch mit mir. Er kannte meine Internetsite. Etwas ?berrascht war ich da schon. Dieser mitte-vierzig-j?rige im Anzug sah nun nicht so bisexuell aus, als er auf mein Busen starrte. Ich ignorierte seine l?sternen Blicke, und h?rte zu, was er zu berichten hatte. Wichtig war ihm, das er mir ein Coach-Gespr?ch (UMSONST) anzubot. ?berrascht schaute ich drein. Umsonst? Wer macht denn so was. Er meinte, ich fiele schon auf und es mache ihn neugierig. Nur f?r die Banken solle ich meinen Spruch etwas ?ndern, weil das w?rde Viele abschrecken. ?Ich ?berlege es mir? sagte ich, und habe sogar zwei Tage ?berlegt. Bl?d aber, dass ich noch immer finde, dass es nicht schlimm ist, bi zu sein oder aber auch etwas f?r Bisexuelle mit Denen zu machen. Was soll das, sollen wir uns nun verstecken? Etwas gelangweilt besch?ftigte mich der Mann mit seinen Gespr?chen, und was auch immer ich sagte, er hatte so oder so immer eine bessere Idee. Das ist nat?rlich kompliziert, da ich schon finde, dass man bem?ngeln kann, aber man kann auch bekomplimentieren. Nach einer Stunde (ich wurde ihn nicht los), war er vier Gl?ser Rotwein weiter, und ich zwei Gl?ser Wei?wein (M?nner trinken tats?chlich in der gleichen Zeit ?fter mal das Doppelte mehr als eine Frau, dabei kann ich recht gut trinken). Meinte er, das warum mir sagen zu m?ssen, das warum was er als so nennenswert f?nde an der Idee Bi-Caf?. Ich schaute ihn an, und ignorierte weiterhin seinen abtastenden Blick. Er meinte, jeder Mann, der mal mit zwei Frauen geschlafen h?tte, wurde sich wohl bei mir f?hlen und h?tte doch sein Spa?. Ich schaute ihn trocken an und meinte nur, dass man bi ist, wenn dabei noch ein Mann w?re, sonst w?rde man als Typ nur mit mehreren Frauen schlafen und die Frauen w?ren eventuell bi, aber nicht unbedingt der Mann. Erschreckt lenkte er sein Thema auf seine Exfrau und ich steuerte mal ein anderes Gr?ppchen an, da mir es komisch vorkommt, wenn mitte-40-j?rige denken, dass ich f?r die M?nner einen Sexshop er?ffne. Also, auch wenn sich Sex gut verkaufen l?sst, das Bi CCB baut sich nicht auf den Sex auf, den man tats?chlich hat, sondern darauf, wie seine sexuelle Ausrichtung ist.
Der Abend wurde noch echt lustig, einen Mitarbeiter kannte ich dort und der machte noch ein Polaroid von mir.

(PS: Foto wird noch geschaltet)
10.10.05 15:31


erster BrIef

nun ja,
der erste BrIef habe ich nun geblogt ... diese Woche werde ich daf?r nutzen alle Newsletter die erschienen sind hier zu bloggen.
Bin schon gespannt auf anmerkungen, bemerkungen und vor allem nat?rlich wer interesse hat weiter zu lesen ... *zwinker
10.10.05 15:34


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung